Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2014

Neuigkeiten vom enduroXcup 2014

Heute hat uns der MC Augsburg den Termin für den Lauf zum enduroXcup bestätigt

Am Wochenende 02. / 03. August finden 2 Wertungsläufe zum enduroXcup im Enduropark Augsburg statt. Damit ist der Terminkalender voll –  bei 6 Veranstaltungsorten mit insgesamt 10 Wertungstagen wird um die Endurocross Meisterschaft gefahren.

Bei 10 Wertungstagen wird es Streichergebnisse geben – es lässt sich einfach nicht vermeiden mit Terminen der vielen verschiedenen Serien zu kollidieren. Viele Fahrer können auf Grund der Überschneidungen nicht immer fahren, deshalb Streichergebnisse. So können möglichst viele Fahrer um die Meisterschaftspunkte fahren.

EPA-Luftbild1

Große Reifen

Steinfeld1

+++++

Streckenplan zum indoor enduroX im MX Raceland

Bei uns läuft die Planung für das indoor enduroX auf Hochtouren – hier schon mal die Streckenskizze zur Einstimmung.

Es sind noch Plätze frei – ihr könnt euch also noch Nennen – schnell das Formular ausfüllen und per Mail oder Fax an uns – dann kann es schon bald los gehen.

Strecke indoor

Read Full Post »

indoor enduroX im MX Raceland

Auftaktveranstaltung zur int. endurocross Meisterschaft

enduroXcup

indoor enduroX am 22. / 23. März 

Nennschluss beachten – Samstag, 08. März 2014

Nennformular

Zeitplan

Read Full Post »

Hells Gate

GoldenTyre dominiert das Hell’s Gate 2014

Die GoldenTyre Werksfahrer Graham Jarvis (Husqvarna) und Jonny Walker (KTM) dominierten das Hell’s Gate Hard Enduro im toskanischen Il Ciocco (IT) und siegten beim ersten Rennen der magic7, den wichtigsten Extreme Enduro Rennen der Welt. Während sich Hard Enduro Dominator Graham Jarvis bei diesem Rennen den vierten Sieg in Folge sicherte, gelang seinem britischen Landsmann Walker der dritte Vizetitel in Folge. Beide Piloten sind damit zweifelsohne das Nonplusultra beim Gipfelsturm auf den Hell´s Pike.    

 walker&jarvis_Hell's Gate 2014_2408

Ganz nach Walkers Manier gewann er den Start vor Jarvis und beanspruchte für sich bereits den Sieg im Qualifikationsrennen am Vormittag. In den ersten beiden Sonderprüfungen setzte Walker die Bestzeit, die nur von Jarvis in Runde 3 und 4 unterboten werden konnte. Mit einem komfortablen Vorsprung von 16 Sekunden auf seinen Rivalen krönte Walker seine Leistung in der Qualifikation und sicherte sich somit den ersten Startplatz für das Hauptrennen am Nachmittag.

Es gilt fünf brutale Runden um den Hell‘ Gate Berg zu absolvieren. Walker gelingt der Holeshot und versucht sich umgehend von seinen Verfolgern zu lösen. Graham Jarvis der nach dem Start ins Mittelfeld zurück fiel, machte auf Walker schnell Boden gut. Jarvis auf seiner Husqvarna holte den jungen KTM Werksfahrer bereits nach einer halben Runde ein und übernahm dann die Führung.

jonny.walker_Hell's Gate 2014_1966

Dem Tempo von Jarvis hatte kein anderer Fahrer im Feld etwas entgegen zu setzten. Der Brite Jarvis meisterte den letzten Anstieg ebenso souverän, und erreichte den Hell’s Gipfel mit 22 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Jonny Walker. Jarvis sicherte sich damit den vierten Sieg in Folge und trägt sich damit in die Hell’s Gate Geschichtsbücher als erfolgreichster Pilot aller Zeiten ein.

Walker fand zu spät seinen Rhythmus, erst in Runde drei als bereits die Dunkelheit einsetzte, konnte er Zeit gutmachen. Bei schlechter werdenden Wetterbedingungen fuhr der GoldenTyre Fahrer seinerseits dem restlichen, nunmehr durch die Zeitlimits stark dezimierten Fahrerfeld davon. Nach Erreichen des Hell’s Gipfels war Walker der zweite und letzte Fahrer der das strapaziöse Rennen offiziell beenden konnte.

Stimmen der Fahrer:

graham.jarvis_Hell's Gate 2014_2263

Graham Jarvis (Husqvarna, GoldenTyre): „Das Hell‘ Gate zum vierten Mal zu gewinnen ist ein unglaubliches Gefühl. Ich bin hier, in den letzten Jahren schon oft gefahren, aber dieser Sieg bedeutet mir sehr viel, weil es ein sehr hartes und Kräfte raubendes Rennen gewesen ist. Ich qualifizierte mich als zweiter und ging schon in der ersten Runde in Führung. Von da an fuhr ich mein eigenes Rennen und war in der Lage die Pace, zu kontrollieren. Das ich ein Rennen schon zu so einem frühen Zeitpunkt in der Saison gewinnen konnte gibt mir einen großen Vertrauensschub und motiviert mich für den Rest des Jahres.

 jonny.walker_Hell's Gate 2014_1909

Jonny Walker (KTM, GoldenTyre): „Obwohl ich als erster in das Hauptrennen gestartet war, konnte ich mich nicht absetzten. Schon in der ersten Runde fühlte ich, ich würde einen Fehler nach dem anderen machen und war nicht in der Lage, so zu fahren wie ich es eigentlich in der Lage bin zu tun. Graham überholte mich schon nach der Hälfte der ersten Runde. Ich blieb kurz an Ihm dran, doch seine Pace war zu hoch und er zog davon. In der dritten Runde lief es dann besser. Ich fand meinen Rhythmus und wurde schneller. Unglücklicherweise war Graham schon viel zu weit vorne um Ihn noch einzuholen. Es war aber gut zu wissen dass ich jetzt besser unterwegs war. Im Großen und Ganzen denke ich, dass das Rennen härter als jemals zuvor war. Es ist mein dritter Vizetitel hintereinander in Hell‘ Gate – aber ich bin glücklich, einer von zwei Fahrern zu sein, die dieses Rennen beendet haben.

Andreas Lettenbichler 4. Platz (KTM, GoldenTyre): „Es war heute nicht so schlecht. Während des Qualifying heute Morgen war der Boden gut und ich habe die Sonderprüfung genossen, aber das Rennen am Nachmittag war hart. Ich bin glücklich mit dem vierten Platz. Letzte Woche war noch nicht klar, ob ich  überhaupt an den Start gehen könnte. Ich bin gut gefahren und das Motorrad fühlte sich gut an und das Team hat hervorragende Arbeit geleistet. Es gab diesmal viele Steigungen mit Wasser und Felsen – es war sehr hart, extremer als sonst. Für mein erstes Rennen im Red Bull KTM Team bin ich voller Zuversicht und zufrieden.

 Von den Fahrern am Hell´s Gate Rennen eingesetztes GoldenTyre Material:

  • Vorne: GT216AA
  • Hinten: GT216X
  • Mousse: Vorne und Hinten 20/90-18 MousseX

husqvarna podium_Hell's Gate 2014_2426

Ergebnis – Hell’s Gate 2014

1. Graham Jarvis (Husqvarna, GoldenTyre)

2. Jonny Walker (KTM, GoldenTyre)

Read Full Post »

enduroXcup beim msc Feuchtwangen

enduroXcup

30./31. August veranstaltet der msc Feuchtwangen zusammen mit enduroXevents einen Lauf zum int. enduroXcup 2014

An diesem Wochenende wird nur ein Wertungslauf ausgetragen. Also beachtet bitte dass es bei diesem Rennwochenende einen anderen Zeitplan gibt.

Die MX-Strecke wird für das Endruocross umgestaltet und mit zahlreichen Hindernissen gespickt. Gestartet wird mit einer MX-Startanlage. Die Strecke ist für Zuschauer, Helfer, Freunde sehr gut einsehbar. Der Eintritt ist frei! Für das leibliche Wohl sorgt der msc Feuchtwangen.

Es erwartet euch ein entspanntes Rennwochenende mit viel Action. Der Ausflug nach Franken lohnt sich auch für die ganze Familie da in unmittelbarer Nähe 3 schöne historische Städte zu einer Besichtigung einladen – Feuchtwangen, Rothenburg ob der Tauber und Dinkelsbühl.

Übernachtet werden kann mit dem Wohnmobil/Wohnwagen im Fahrerlager, auf dem großen Parkplatz der OMV-Raststätte oder im Hotel Residenz – liegt direkt an der Strecke.

Ab Freitag Abend kann angereist werden. Am Samstagvormittag beginnt die Anmeldung und Abnahme der Motorräder. Ab Samstagnachmittag dann das Training und die Qualiläufe.

Renntag ist der Sonntag.

Anfahrt:

Die Strecke des msc Feuchtwangen ist sehr gut zu erreichen. Sie ist kurz nach der Ausfahrt 111 Feuchtwangen West an der A7 beim Kreuz A6/A7  Feuchtwangen/ Crailsheim. Direkt beim Truckstop, der OMV Tank- und Raststätte und dem Hotel Residenz.

Adresse:

Rudolf Diesel Str. 1 in 91625 Schnelldorf – Hilpersweiler

Read Full Post »

indoor enduroX am 22./23. März 2014

3. indoor enduroX 2014 am 22./23.03. im MX Raceland/ Villingen-Schwenningen

Nach erfolgreichen zwei Jahren ist das indoor enduroX den Kinderschuhen entschlüpft und deutlich größer geworden. In diesem Jahr noch größer und bedeutender, da es die Auftaktveranstaltung zum enduroXcup 2014 ist. Der enduroXcup ist die international ausgeschriebene Endurocross Meisterschaft. In Deuschland verteilt wird es 6 Stops geben mit insgesamt 10 Wertungstagen.

Da 2013 alle Startplätze schnell belegt waren, solltet ihr euch möglichst rasch anmelden. Es gibt nur 120 Startplätze und diese sind schnell voll. Wer zu spät kommt verpasst die Chance sich die ersten Meisterschaftspunkte in der Saison 2014 zu sichern.

Keine Einschreibung in die Meisterschaft notwendig. Auch nicht Meisterschaftsfahrer sind natürlich startberechtigt. An jedem Renntag gibt es eine Tageswertung mit Pokalen und Medaillen. Der 1. und 2. platzierte im A- und B-Finale darf sich dann über einen Reifen von GoldenTyre freuen. Zusätzlich gibt es noch Pokale für den Gewinner des Holeshot und den „king of indoor enduroX“ .

Anmeldeformular findet ihr auf unserer Seite – indoor enduroX und download

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: