Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘goldentyre’

Sonntag 21.04.13

Heute ging ich, als Vorbereitung für den anstehenden EM Lauf in Italien, beim BW Pokal in Göggingen an den Start. Trotz des vielen Regens und den  schlechten Wetterverhältnissen im Vorfeld waren die Bedingungen auf der  Strecke gar nicht so übel und es war gut befahrbar. Ein Grund dafür ist, dass die Strecke zu großen Teilen aus Sand und Kies besteht und der Boden somit viel Wasser aufnehmen kann. Bereits im Pflichttraining konnte ich die zweitschnellste Rundenzeit fahren und war guter Dinge für das Qualifikationsrennen.

2.2

Joscha nutzte den BW Pokal Lauf als Vorbereitung auf die Sekundenjagd in den italienischen Sonderprüfungen

Qualifikationsrennen: Als Zweitplatzierter bog ich in die erste Kurve ein und nach einem spannenden Zweikampf konnte ich die Führung übernehmen und gewann den Quali Lauf. Im Finale konnte ich mir somit einen guten Startplatz heraussuchen, aber es sollte mir nicht so gut wie im Vorlauf ergehen. Der Fahrer links neben mir hatte beim Start seine Maschine wohl nicht völlig unter Kontrolle, war noch nicht ganz über das Startgatter und hing mir bereits im Vorderrad. Ich musste abbremsen, ausweichen und verlor somit wertvolle Positionen. Die Aufholjagt gestaltete sich sehr schwierig, da der BW Pokal eine offene Klasse bis 650ccm ist und ich mit meiner 250er Yamaha sehr große Mühe hatte, da der überwiegende Teil des Feldes auf 450er Motorrädern unterwegs war. Vor allem auf den Geraden und den bergauf Passagen hatte ich enorme Nachteile, konnte jedoch bis auf einen spitzen Platz acht nach vorne fahren. Das Ziel für das Rennen wurde also erreicht. Ich habe ein super Training hingelegt und kann mich am Mittwoch auf den Weg nach Italien machen zum ersten Rennen der Enduro Europameisterschaft des Jahres 2013.

#610 Joscha Wiefel // Team Yamaha Motor Deutschland AcMotec by STC Racing Goldentyre

4.1

Mission erfüllt: nach gelungenem Abschlusstraining geht es am Mittwoch zum EM Debüt nach Italien – wir drücken die Daumen!

Read Full Post »

Viele hatten es prophezeit – und er hat es wahr gemacht: Der 38-jährige Brite Graham Jarvis holte sich am vergangenen Samstag den Titel „GetzenChamp 2012“ beim Extrem-Enduro-Event der Extraklasse. Am 10. November trat „Grimbo“ neben dem deutschen Profi Andreas Lettenbichler, dem 8-fachen Enduro-Weltmeister Juha Salminen, dem 11-fachen deutschen Trialmeister Carsten Stranghöner sowie anderen Top-Stars der Szene beim GetzenRodeo an und gab wieder einmal alles.

Graham Jarvis war auch beim Getzen Rodeo eine Klasse für sich // Foto: Jens Engelking

Dabei war lange Zeit durchaus nicht klar, wer das Rennen gewinnen würde. Auch der Dominator Jarvis lag, aufgrund des wetterbedingt schlüpfrigen Bodens, das ein oder andere Mal auf der Seite. Erst beim Finalrennen, dem „GetzenChamp“, zeigte sich noch einmal die besondere Klasse des Briten: Jarvis siegte mit 45 Minuten und 23 Sekunden vor dem Deutschen Andreas Lettenbichler (00:53:29 h), Dritter wurde der erfahrene Franzose Fabien Planet (1:06:04 h) vor Gerhard Forster und Juha Salminen. Mit Carsten Stranghöner (6.), Marco Neubert (7.), Jan Peters (8.) und Bert Meyer (9.) kamen insgesamt sieben GoldenTyre-Piloten unter die Top 10 des GetzenRodeo 2012.

Foto: Jens Engelking
Graham Jarvis war begeistert: „Es war ein tolles fantastisches Rennen. Die Strecke war technisch anspruchsvoll und es gab keine Zeit zum Verschnaufen. So liebe ich das! Besonders die unzähligen Zuschauer waren einzigartig. Es gibt kein Extrem-Enduro-Rennen, bei dem das Publikum so nah am Geschehen ist. Einfach fantastisch!“, kommentiert der Brite die erfolgreiche Veranstaltung.
Wasserdurchfahrten, Wurzelpassagen oder steile, steinige Auf- und Abfahrten wie die tückische „GetzenPfanne“ verlangten den Fahrern alles ab. Neben einem anspruchsvoll gestalteten Track zeichneten besonders die Nähe der Zuschauer zu den Fahrern und die außergewöhnliche Atmosphäre im erzgebirgischen Grießbach dieses deutsche Extrem-Endurocross-Event aus.
Top 5 beim Getzen Champ // Foto: Peter Teichmann
Die gute Stimmung übertrug sich auch auf die Fahrer: Nach dem Rennen und der Siegerehrung feierten Fahrer und Fans im Festzelt gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden.

Ergebnisse GetzenRodeo 2012:

1. Graham Jarvis (Flite Husaberg / GoldenTyre)
2. Andreas Lettenbichler (Team Speedbrain / GoldenTyre)
3. Fabien Planet (Sherco Factory Racing)
4. Gerhard Forster (MXTREME / GoldenTyre)
5. Juha Salminen (Husqvarna CH Factory Racing)
6. Carsten Stranghöner (Encadas Racing / GoldenTyre)
7. Marco Neubert (KTM Sturm Zschopau / GoldenTyre)
8. Jan Peters (Mainjet.de / GoldenTyre)
9. Bert Meyer (KTM Feist Rochlitz / GoldenTyre)
10. Alexander Leonhardt (Balance-Freunde)

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: