Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Italien’

Enduro Europameisterschaft in Bussi sul Tirino (Italien) am 27.-28.04.13  

Samstag, 27.04.13, Klasse E1J  

Bereits am vergangenen Mittwoch machten wir uns auf gut 1000 km weiten Weg nach Italien. Die Anreise erfolgte über Mailand – Rimini – Pescara nach Bussi sul Tirino. Hier fand im Herzen der Abbruzzen, einer landschaftlich unglaublich schönen Gegend, der erste Enduro-Europameisterschaftslauf der Saison 2013 und zugleich der erste Europameisterschaftslauf meiner bisherigen ‚Karriere‘ statt.

17Knapp 200 Piloten aus 19 verschiedenen Nationen reisten zu diesem Event nach Italien.

Am Samstag Vormittag um 9:01 Uhr machte ich mich in der zweiten Startgruppe auf den 56 km langen Rundkurs, der eine Motocross- und eine Enduro-Prüfung beinhaltete. Die Bodenverhältnisse waren typisch für die raue und felsige Gegend der Abbruzzen und man musste sich erst daran gewöhnen. Auch der Enduro-Test mit engen und steilen Walddurchfahrten, über Felsvorsprünge und dicht am Abgrund entlang, hatte es in sich und verlangte uns Fahrern einiges ab.

Bei dem insgesamt gut 6 h dauernden Rennen konnte ich mich kontinuierlich steigern und belegte schließlich in meiner Klasse einen hervorragenden 10. Platz. Hiermit war ich auch bester Fahrer im DMSB Junior Team und mit dieser Leistung mehr als zufrieden.

8

Sonntag, 28.04.13, Klasse E1J

Nach dem Rennen am Samstag hatte ich lediglich 15 min Zeit um das Motorrad wieder fit für den nächsten Renntag zu machen. Das hieß, alles nachzuschauen, Reifen zu wechseln (und zwar im Eiltempo), bevor das Motorrad wieder im Park Fermée stehen musste. Am Sonntag ging es bei strahlendem Sonnenschein bereits eine halbe Stunde früher zum Start – schade, dass man im Renntempo die in der Sonne glänzenden schneebedeckten Gipfel und die üppig grüne Landschaft nicht wirklich genießen konnte.

Die Strecke war am zweiten Renntag von Runde zu Runde ausgefahrener und es wurde immer schwieriger gute Zeiten zu fahren. Hinzu kam noch, dass mein Motorrad mit jeder Runde an Leistung verlor und ich vor allem bei den  steilen Auffahrten größte Mühe hatte. Trotzdem beendete ich das Rennen so gut es ging, am Schluss belegte ich einen super 15. Platz und konnte, wie bereits am Vortag, im Junior-Team als bester Fahrer abschneiden.

12
Insgesamt war ich mit meinem ‚Einstand‘ bei der EM rundum zufrieden. Der nächste Wertungslauf findet im Juni in Frankreich statt.

enduroXevents: Wir freuen uns über Joscha’s gelungenes EM Debüt und drücken ihm weiterhin die Daumen für eine erfolgreiche Saison in der Enduro DM und EM. Neben diesen Rennen wird Joscha auch das Rennfreie Wochenende am 15./16. Juni nutzen und beim 2. bregringrodeoX in Bräunlingen an den Start gehen. Wenn ihr auch Lust auf outdoor endurocross habt, oder euch mit Joscha messen wollt, dann klickt euch auf die enduro-x.de Homepage und füllt die Online Nennung aus. Das Rennen ist Lizenzfrei und gestartet werden darf mit allen Dirtbikes (Trial, MX, Enduro)

On Board mit Tom Sagar / Endurotest / Video: enduro21.com:

On Board mit Jack Rowland / Crosstest / Video: enduro21.com

Read Full Post »

Sonntag 21.04.13

Heute ging ich, als Vorbereitung für den anstehenden EM Lauf in Italien, beim BW Pokal in Göggingen an den Start. Trotz des vielen Regens und den  schlechten Wetterverhältnissen im Vorfeld waren die Bedingungen auf der  Strecke gar nicht so übel und es war gut befahrbar. Ein Grund dafür ist, dass die Strecke zu großen Teilen aus Sand und Kies besteht und der Boden somit viel Wasser aufnehmen kann. Bereits im Pflichttraining konnte ich die zweitschnellste Rundenzeit fahren und war guter Dinge für das Qualifikationsrennen.

2.2

Joscha nutzte den BW Pokal Lauf als Vorbereitung auf die Sekundenjagd in den italienischen Sonderprüfungen

Qualifikationsrennen: Als Zweitplatzierter bog ich in die erste Kurve ein und nach einem spannenden Zweikampf konnte ich die Führung übernehmen und gewann den Quali Lauf. Im Finale konnte ich mir somit einen guten Startplatz heraussuchen, aber es sollte mir nicht so gut wie im Vorlauf ergehen. Der Fahrer links neben mir hatte beim Start seine Maschine wohl nicht völlig unter Kontrolle, war noch nicht ganz über das Startgatter und hing mir bereits im Vorderrad. Ich musste abbremsen, ausweichen und verlor somit wertvolle Positionen. Die Aufholjagt gestaltete sich sehr schwierig, da der BW Pokal eine offene Klasse bis 650ccm ist und ich mit meiner 250er Yamaha sehr große Mühe hatte, da der überwiegende Teil des Feldes auf 450er Motorrädern unterwegs war. Vor allem auf den Geraden und den bergauf Passagen hatte ich enorme Nachteile, konnte jedoch bis auf einen spitzen Platz acht nach vorne fahren. Das Ziel für das Rennen wurde also erreicht. Ich habe ein super Training hingelegt und kann mich am Mittwoch auf den Weg nach Italien machen zum ersten Rennen der Enduro Europameisterschaft des Jahres 2013.

#610 Joscha Wiefel // Team Yamaha Motor Deutschland AcMotec by STC Racing Goldentyre

4.1

Mission erfüllt: nach gelungenem Abschlusstraining geht es am Mittwoch zum EM Debüt nach Italien – wir drücken die Daumen!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: